zur Startseite
Service-Hotline 07472 / 22 866 (MO-FR 8-18 Uhr)
E-Mail: <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Glasbruchversicherung

Die Glasversicherung hat besonders an Bedeutung gewonnen, da bei modernen Baustilen immer mehr und größere Verglasungen verwendet werden.
Eine Glasversicherung oder Glasbruchversicherung kann als Gebäude- oder Inhaltsversicherung abgeschlossen werden oder aber auch in Kombination. Für Wohnungen ist sie grundsätzlich in der Haushaltsversicherung als kombinierte Sparte eingeschlossen und gilt sowohl für Gebäude- als auch für Inhaltsverglasungen.

In der Glasbruchversicherung sind Schäden versichert, die durch Bruch am versicherten Glas entstanden sind. Versichert sind die in der Polizze bezeichneten Glasscheiben, Kunststoff- und Sonderverglasungen

Nicht versichert sind Hohlgläser wie Beleuchtungskörper, Vasen, Trinkgläser oder optische Gläser.

Keine Entschädigung leistet der Versicherer bei Zerkratzen, Verschrammen, Absplittern oder Schäden die durch Tätigkeiten an den Gläsern selbst (außer Reinigung) oder beim Transport entstehen.

Experten-Tipp! Es empfiehlt sich in der jeweiligen Versicherung, die Liste der versicherten Gläser und die unter Ausschluss fallenden Gläser zu prüfen. Besonders teure Gläser (z.B. Sicherheitsgläser) sind meist nur mit einem Zuschlag versicherbar, andere Spezialverglasungen müssen oft gesondert versichert werden.

In manchen Versicherungsbedingungen sind sogenannte Kunstverglasungen ohne besondere Vereinbarung ausgeschlossen. Eine Kunstverglasung liegt vor, wenn die Herstellung besondere Kenntnisse erfordert, die über die Ausbildung eines gelernten Glasers hinausgehen.

NACH OBEN