zur Startseite
Service-Hotline 07472 / 22 866 (MO-FR 8-18 Uhr)
E-Mail: <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

So setze ich meine Neujahrsvorsätze um

Beitrag erstellt am 07.01.2020
Schluss mit Ausreden: alljährlich werden zu Jahresanfang Vorsätze gemacht. Aber: man kann gesunde Vorsätze auch tatsächlich und erfolgreich umsetzen.
-
Zoom
Zum Neujahr gibt es viele gesunde Vorsätze für ein besseres Leben: Gesünder ernähren, mehr bewegen, mehr Zeit haben.

Die meisten Vorsätze scheitern jedoch leider schon nach ein paar Wochen. Das muss aber nicht so sein.

Hier die besten Tricks, gesunde Vorsätze im neuen Jahr erfolgreich umzusetzen.



Schlechte Gewohnheiten schrittweise ändern

Wer alte Gewohnheiten brechen will, sollte sich einen guten Plan zurechtlegen.

Denn Veränderungen passieren nicht von heute auf morgen.

Viele kleine Schritte führen zum gewünschten Erfolg.


Gute Vorsätze brauchen klare Ziele

Wer sich gesund ernähren möchte, sollte sich nicht zu viel vornehmen. Durch kleine Veränderungen im Alltag lassen sich Ernährungsgewohnheiten schrittweise verbessern.

Im Jänner können Sie sich beispielsweise vornehmen, täglich fünf Portionen Obst und Gemüse einzuplanen. Im Februar versuchen Sie mehr Vollkornprodukte zu essen und im März auf Zucker zu verzichten.

Wenn es um Zielerreichung geht, ist Visualisierung das Zauberwort: Stellen Sie sich vor, wie es sein wird, wenn Sie Ihr Ziel erreicht haben. Versetzen Sie sich gedanklich in den „positiv veränderten Körper“.

Erst wenn Sie sich Ihre Ziele lebhaft vorstellen können, sind Sie auch innerlich dazu bereit, Ihr Handeln zu ändern.


Abnehmen besser gemeinsam

Suchen Sie sich Verbündete.

Mit Familienmitgliedern oder Kollegen lassen sich Erfahrungen austauschen oder Verabredungen zum Sport treffen.

Ganz nebenbei wird in der Gruppe der Ehrgeiz geweckt.


Tipps zur gesünderen Ernährung

Kaufen Sie keine Schokolade oder Chips: Was nicht zu Hause ist, kann nicht gegessen werden. Füllen Sie stattdessen das Gemüsefach und die Obstschale mit saisonalem Obst und Gemüse auf. Wer zu jeder Mahlzeit eine Handvoll Obst oder Gemüse isst, verwöhnt seinen Körper mit gesunden Inhaltsstoffen.

Vermeiden Sie Zucker: Zucker bringt den Blutzuckerspiegel durcheinander und macht hungrig. Bevorzugen Sie stattdessen Vollkornprodukte. Diese liefern mehr Vitamine und Mineralstoffe sowie langkettige Kohlenhydrate und Ballaststoffe, die lange satt machen.

Planen Sie Ihren Speiseplan für die Woche und halten Sie immer einen gesunde Jause parat. Denn Heißhunger verleitet zu ungesunden Snacks, die zu viel Fett und Zucker enthalten.


Sporttermine festlegen

Fixe Termine zum Sport werden nach einigen Wochen zum festen Bestandteil im Wochenplan.

Behandeln Sie die Sporttermine wie einen wichtigen Geschäftstermin oder ein Date.

Termine können notfalls verschoben, aber niemals ersatzlos gestrichen werden.


Ich muss mich mehr bewegen!

Finden Sie die richtige Sportart für sich. Spaß ist die beste Motivation.

Zwei bis vier Trainingseinheiten über die Woche verteilt sind besser als eine große. Dazwischen legen Sie einen Ruhetag ein.

Für Einsteiger genügen 20 Minuten. Nach und nach kann die Trainingsdauer gesteigert werden.


Plan B gegen den inneren Schweinehund

Wer gesunde Vorsätze erfolgreich umsetzen möchte, sollte seine eigenen Ausreden kennen – und sich entsprechende Pläne zurechtlegen, um sich nicht von seinem Vorhaben abbringen zu lassen.

Schönwetter-Läufer sollten bei Regen eine Alternative parat haben. Stress-Esser sollten für Hungerattacken Karotten anstatt Schokolade im Büro haben.

Und Naschkatzen sollten Naturjoghurt und Früchte anstatt Schlagobersdesserts einkaufen.


Wichtig! Tipps für mehr Gelassenheit

Regelmäßige Entspannung stärkt das Immunsystem und reduziert Stress. 15 Minuten reichen aus, um den Tag gelassener zu meistern. Entspannungsübungen helfen, die Batterien nach Stressphasen wieder aufzuladen.

Planen Sie regelmäßige Erholungspausen in Ihren Alltag ein. Versuchen Sie, diese auch in stressigen Zeiten nicht ausfallen zu lassen. Aktive Erholung ist eine Fähigkeit, die wie ein Muskel trainiert werden kann. In erster Linie geht es darum, die Achtsamkeit im Alltag zu schärfen. Durch Achtsamkeitsübungen lernen Sie, sich in stressigen Situationen auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren und gelassener zu bleiben.

Gönnen Sie sich etwas, was Ihnen guttut: Ein Bad, gute Musik, ein Spaziergang oder einfach „Nichts tun“.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg im neuen Jahr! – mit Ihren gesunden Vorsätzen. Klar ist jedenfalls: Ihr Berater steht Ihnen im Laufe des kommenden Jahres immer zur Seite.

NACH OBEN